17955466.jpg

An der 18. Generalversammlung von soso.elgg (sachlich, offen, solidarisch) konnte Präsidentin Judith Schaufelberger in ihrem ausführlichen Jahresbericht u.a. auf erfolgreiche Kommunalwahlen im vergangenen Herbst zurückblicken. Neu schickt soso.elgg drei Vertreter in den Gemeinderat: Mit guten Stimmenzahlen wurden Daniel Hungerbühler (bisher Gemeinderat Hofstetten) und Nicole Klein gewählt, und Christoph Ziegler wurde mit einem absoluten Spitzenresultat als Gemeindepräsident bestätigt. Auch alle übrigen sechs Kandidierenden schafften die Wahl: Björn Scheppler (RPK), Herbert Güttinger und Andy Zwicky (Technische Betriebe), Andreas Kundert (Gesundheitskommission) sowie Thomas Heierli und Madeleine Melliger (Primarschulpflege). Dem um eine Wahlkommission erweiterten Vorstand wurde denn auch für die tadellose Durchführung der Wahlen ein spezielles Lob ausgesprochen.
Auch die abtretenden Behördenmitglieder, Robert Bustini (14 Jahre Gemeinderat), Ursula Kundert (8 Jahre Primarschulpflege), Anita Reiter (4 Jahre RPK) und Isabelle Barth (4 Jahre Sozialbehörde) wurden für ihren Einsatz mit Dankesworten und Geschenken geehrt.

Obwohl der Wahlkampf mit beträchtlichem finanziellen Aufwand verbunden war und zu einem Aufwandüberschuss führte, konnte auch dieses Jahr wieder ein Solidarbeitrag an die Glückskette ausbezahlt werden; der Stand des Vermögens wird weiterhin Aktionen und Beiträge an verschiedene Aktivitäten erlauben. Der Mitgliederbeitrag, von dem neu Mitglieder unter 25 Jahren befreit sind, konnte mit 60 Franken auf gleicher Höhe belassen werden. Sowohl Rechnung als auch Budget wurden einstimmig genehmigt.

Wie es die Statuten vorsehen, hat soso.elgg mit Judith Schaufelberger und Giorgio Bösiger neu wieder ein Co-Präsidium; Bettina Brennwald und Gerhard Schneider ergänzen den Vorstand. Das Jahresprogramm umfasst neben der Generalversammlung im Wesentlichen drei Mitgliederversammlungen, eine davon im Huggenberg; dabei wird über lokale und allgemeine Probleme diskutiert und zu Vorlagen der erweiterten Gemeinde Elgg Stellung genommen. Wie immer sind neue Interessenten und Mitglieder zu den Veranstaltungen von soso.elgg jederzeit herzlich willkommen.
Ein weiterer Schwerpunkt wird auch der traditionelle Jahresausflug sein, diesmal verbunden mit einem Besuch im Schloss Elgg.

Erneuerungswahlen Sekundarschulpflege

Als einzige Behörde für die Amtsdauer bis 2022 muss  am 15. April noch die Sekundarschulpflege bestellt werden. Unter der Leitung von Andreas von Ballmoos befindet sich die Sekundarschule Elgg in jeder Hinsicht in bester Verfassung und ist von grösseren Problemen verschont geblieben. Völlig unbestritten blieb deshalb die neuerliche Nomination der soso.elgg Vertreter Andreas von Ballmoos (Mitglied seit 4, Präsident seit 2 Jahren) und Bettina Brennwald, die vor zwei Jahren nach einer umkämpften Ersatzwahl Einsitz in der Behörde nahm.

  

Die Versammlung unterstützt aber auch ausdrücklich die Wiederwahl der übrigen Pflegemitglieder Mauro Miggiano, Marianne Ulmer, Markus Morf und Vincenzo Paterno. Damit ist gewährleistet, dass für die wichtigen Ressorts Sonderpädagogik, Finanzen und Infrastruktur Leute mit dem notwendigen Wissen zur Verfügung stehen. Für den einzigen frei werdenden Sitz liegen drei Kandidaturen vor; soso.elgg hat dazu Stimmfreigabe beschlossen.
Nach nur anderthalb Stunden konnte die Präsidentin die gut besuchte Versammlung im Elgger «Bahnhöfli» schliessen, so dass noch genügend Zeit blieb, um sich im persönlichen Gespräch über «Gott und die Welt» auszutauschen.

Vorstand soso.elgg